Bildergalerie

Gotland – das etwas andere Schweden!

Unsere Lieblingsinsel bietet für jeden Geschmack etwas: Natur, Kultur, Sport und man kann zur Ruhe kommen.
Gotland liegt mit seiner größten Ausdehnung mit ca. 150 km in süd-nördlicher Ausrichtung und ca. 55 km in ost-westlicher Ausrichtung mitten in der Ostsee und war von jeher Dreh- und Angelpunkt für alle Ostsee-Anrainerstaaten.

Natur

Aber auch Zugvögel nutzen Jahr für Jahr die Insel als Zwischenlandeplatz und locken Ornithologen und Naturfotografen auf die Insel.
Im Frühjahr und Frühsommer ist die Insel übersäht mit unzähligen Blumen und mindestens 26 verschiedenen Orchideenarten.
Das teilweise mediterrane (!) Klima lässt sogar Feigen- und Maulbeerbäume im Freien wachsen und gedeihen.
Naturschutzreservate, unzählige Strände mit Fossilien und bizarren Steinformationen (Rauken) aus der langen Geschichte der einzigen Kalksteininsel Schwedens, sowie Seeadler und Seehunde warten darauf entdeckt zu werden.

Kultur

Tausende freigelegte und noch unentdeckte Kulturdenkmäler und Grabsetzungen aus der Bronze-, Eisen- und Wikingerzeit ruhen auf Gotland und können teilweise ebenso wie die fast 100 gotischen und romanischen Landkirchen besichtigt werden. Jeden Sommer werden archäologische Ausgrabungen mit spannenden Ergebnissen durchgeführt, die später in Museen oder sogar am Fundort besichtigt werden können.

Visby

Und die Hansestadt Visby – auch Rosenstadt genannt – lädt ein zum Bummeln in schmalen Gassen, zum Shoppen in einzigartigen Läden, zum Verweilen in den vielen gemütlichen Cafés und Restaurants oder zu einer Strandpromenade oder einem Rundgang um die mit ihren 44 Türmen gut erhaltene mittelalterliche Stadtmauer ein.
Hier laufen Modells zweimal im Jahr auf dem längsten Catwalk der Welt sowie die politische Almedalswoche, die Mittelalterwoche, den Weihnachtsmarkt mit dem mittelalterlichen Wochenende und viele interessante Konzerte und Events lassen keine Langeweile aufkommen.
Und wenn man Glück hat, trifft man die Kommissare bei Filmaufnahmen für die Krimi-Serien „Der Kommissar und das Meer“ oder „Maria Wern“.

Das sportliche Gotland

Der sportlich Begeisterte kann sich beim Golfen, Radfahren, Segeln, Reiten oder Wandern austoben oder die Trabrennbahn, die Gotland Games oder andere Sportwettkämpfe besuchen oder einfach nur Baden gehen. Unzählige Sand-, Kies- und Klappersteinstrände laden hierzu ein, und auch der Ruhebedürftige wird „seinen“ Strand finden.
Weil die Insel sowohl von der Fauna als auch von ihrer erdgeschichtlichen Entwicklung her unendlich abwechslungsreich ist, gibt es viele interessante Rückzugsgebiete, in denen man die Stille (man hört keine Zivilisationsgeräusche) und den Atem der vergangenen Zeiten spüren kann.

Haben wir Euch neugierig gemacht? Dann seid Ihr sehr herzlich willkommen bei uns.

Noch mehr Inspirationen findet Ihr auch in unserer Fotogalerie, klickt dazu HIER.